Psychosomatische Schmerzen und Beschwerden

Diese Befindlichkeitsstörung ist charakteristisch für wiederholt auftretende, zum Teil auch häufig wechselnde körperliche Symptome.

Meist bestehen diese schon einige Jahre bevor der Patient einen Psychotherapeuten aufsucht. Hartnäckige Forderungen nach medizinischen Untersuchungen seitens des Betroffenen sind letztendlich immer wieder mit der gleichen Diagnose der Ärzte verknüpft, die Beschwerden seien nicht körperlicher Natur.

Schmerzen treten in Verbindung mit emotionalen Konflikten oder auch psychosozialen Konflikten auf. Die Folge ist ein beträchtlich gesteigertes  Bedürfnis nach privater Zuwendung von Freunden und Bekannten, bzw. wie vorgenannt die Suche nach medizinischem Rat.

Diese Symptome sollten schwerwiegend genug sein, fachlichen Rat zu suchen.

Mit meiner Unterstützung werden die Ursachen gesucht, die Entstehungszusammenhänge beleuchtet. Nur wenn man diese kennt, und dazu braucht der Patient etwas Zeit und Vertrauen zum Therapeuten, können diese beseitigt werden.

Zu den häufigsten Symptomen zählen :

Herzschmerzen, innere Unruhe, Schwindel, Müdigkeit, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Leistungsabfall, depressive Verstimmungen, Reizbarkeit, Rückenschmerzen, Erbrechen und Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerdenund Vieles mehr.

Auslösend, oder auch als Folge, kann es zu einer Irritation des vegetativen Nervensystems, seinen Antagonisten dem Sympathikus und Parasympathikus kommen. Diese steuern die lebenswichtigen, nicht dem persönlichen Willen unterworfenen Funktionen wie Herz, Kreislauf, Verdauung, Atmung  etc..

Hypnosezentrum am See Hypnosecoach, Entwöhnungen, Gewichtsreduktion
14542 Werder/Havel-Phöben, Birkenweg 10 | Telefon: 03327 - 570 38 39

Job und Karriere